spruchbeidl.de

Gaisburger Marsch


Gedicht zum Gaisburger Marsch

Kartoffelschnitz ond Schpätzle,Gaisburger Marsch genannt,
des isch oft’s Samschtigesse bei ons em Schwôbeland.

Drei Vierleng Rendfleisch nemmt mr,vom Brustkern, des geit Kraft,
nô isch mr nôchher g’schteubert wenn mr em Garte schafft!!!

Scho kocht´s mit Gelbe Rüebe, mit Sellerie ond Lauch
zur klare Brüeh, koi trüebe,isch guet für jeden Bauch.

Nô wird es Fleisch schö g’würflet Ond Schnitz kommet drzue
Ond beides zame köchlet En äller Seelerueh.

Dr Schpatzentoig isch fertig, Ond’s Schpatzenwasser kocht,
dr Honger ôerträglich, was macht denn d’Köche noch???

Schö obedruf tuet d’Mueder Ganz feine Zwibelreng,
goldbraun g’röscht mit Butter. Mir wird’s oms Herz ganz eng!!!

Gaisburger Marsch, echt schwäbisch, was moisch drzue, hältscht mit??
Uf älle Fäll dô wensch ich ,en guete Appetit!