spruchbeidl.de

Galerie

Diese Seite ist noch nicht Aktiv – ist noch eine Baustelle…

Auf dieser Seite werden Video´s und aussagende Bilder präsentiert, aber wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen. Wenn Ihr etwas habt werden wir es gerne auf dieser Seite präsentieren, dieses sollte allerdings mit 1-2 Sätzen geschildert werden.
Danke Euch…

Aber eins hab ich schon mal:

 

Eigene Bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard Kempa:

eine persönlichkeit die den Handballsport begeisterte. Hier ein Film über Berhard Kempa und dem Ihm benannten „Kempa-Trick“

In die Geschichtsbücher des Handballsports ist er mit seinem Kempa-Trick eingegangen, einer Wurfkombination, bei der ein Spieler angespielt wird, während er in den Kreis springt. Der Trick daran ist, dass der in den Kreis springende Spieler den Ball in der Luft fängt und noch während des Sprungs auf das Tor wirft.

Nach Kempa ist auch die Sportartikelmarke Kempa benannt, die Sportartikel rund um den Handballsport vertreibt. Kempa lebt heute als Pensionär in Bad Boll im Landkreis Göppingen. Zu seinen Hobbys gehört neben Skifahren auch Tennis, wo er es zum Welt- und Europameister der Senioren brachte.


Der SV Poppenweiler / Volleyball im Spruchbeidl-Trikot

Es war einmal eine kleine Volleyballmannschaft in einem kleinen Dorf am Fuße des Lembergs. Die spielten Jahr für Jahr in den unteren Gefilden der C-Liga. Sie hatten eine kleine nette Halle zum trainieren und spielen. Jahr um Jahr verging, doch immer wieder verhinderten Ausfälle den großen Durchbruch der kleinen Mannschaft. Eines Tages kam eine gute Volleyball-Fee und legte ihre Hände schützend über die Mannschaft. So geschah es dass die Mannschaft die ganze Saison über keine Verletzungen oder Ausfälle zu beklagen hatte.
Und siehe da, am Ende der Saison gab es kein anderes Team das unserer kleinen Mannschaft auch nur annähernd das Wasser reichen konnte. So feierte die Mannschaft ausgelassen Ihren Aufstieg.
Da für die kleine Mannschaft im gleichen Jahr auch noch Ihr 30-jähriges Abteilungsbestehen anstand, nutzten sie die Chance um ein großes Fest für alle Freunde zu veranstalten. Die gute Fee war so stolz auf die kleine Mannschaft, dass Sie sie reichlich mit Nachwuchs (Babies) beschenkte. Nun machte sich der Rest der Mannschaft auf um die große weite Welt der zweithöchsten Liga zu erkunden.

Dort gab es viel Neues zu entdecken, aber man traf auch alte Weggefährten wieder. Hoffen wir, dass die gute Fee ihnen weiterhin wohlgesonnen bleibt und beim nächsten Heimspieltag die kleine Halle wieder voller Zuschauer ist.

Eure Volleyball-Mixed-Mannschaft