spruchbeidl.de

dodokay

(Pseudonym: dodokay; * 16. September 1969 in Reutlingen).

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Kuhn 2005 durch seine zunächst bei Online-Videoportalen wie u. A. YouTube, Clipfish oder MyVideo veröffentlichten Neusynchronisationen (so genannten Fandubs) in Schwäbisch und teilweise anderen Dialekten. Im Frühjahr 2005 vertonte Kuhn zunächst Ausschnitte aus der erfolgreichen TV-Serie 24 neu, sowie nach und nach Ausschnitte aus Kinofilmen wie z.B. Star Wars. Im August 2007 veröffentlichte er seinen bislang erfolgreichsten Film Virales Marketing im Todesstern Stuttgart. Der Film, in dem er wiederum in einem Ausschnitt aus Star Wars die Werbeszene parodiert, verschaffte Kuhn in kürzester Zeit Aufmerksamkeit im gesamten deutschsprachigen Raum.

Im Januar 2008 führten Urheberrechtsprobleme zur Löschung von Kuhns damaligen YouTube-Benutzerkonto, er lud die bislang bestehenden Filme jedoch auf einem neuen Konto wieder hoch. Im Frühjahr des Jahres 2008 wurde schließlich das SWR Fernsehen auf ihn aufmerksam, und so schreibt und produziert Kuhn seit Anfang 2009 die Fernsehserie Die Welt auf Schwäbisch sowie für die SWR-Landesschau eine wöchentliche Kolumne unter demselben Sendungstitel.

Im Sommer 2012 kam der Kinofilm „Die Kirche bleibt im Dorf“ mit seiner beteiligung in die Deutschen Kino´s. Regie führte Ulrike Grote, die auch für das Drehbuch der schwäbischen Mundartkomödie verantwortlich war. Der Kinostart in Deutschland war am 23. August 2012.

Die Frage lautet jetzt natürlich:

Was machd dr Dodokay noch dr Kerch?

Hier die Antwort:

Ältere Klassiker: